Jugendrotkreuz erhält Sonderpreis des PENNY Förderkorbs

  • Verleihung des PENNY Förderkorbs an das Jugendrotkreuz Frankfurt
  • Das Frankfurter Jugendrotkreuz erhielt gestern in feierlichem Rahmen den Jurypreis des PENNY „Förderkorbs“, daneben wurden drei weitere Organisationen aus dem Rhein-Main-Gebiet ausgezeichnet. Mit dem Preis unterstützt PENNY lokales soziales Engagement. In diesem Zusammenhang wurde das Jugendrotkreuz für seinen Einsatz zur Stärkung sozialer Kompetenzen und der Förderung der Bildung von Kindern und Jugendlichen in Frankfurt ausgezeichnet. Eine Jury aus sechs unabhängigen Experten aus dem Bereich soziale Verantwortung hat nach einer öffentlichen Abstimmung über die drei Finalisten entschieden und aus den Einsendern zusätzlich den Sonderpreis der Jury vergeben. Mit dem Preis werden Fördergelder im Gesamtwert von 12.000 Euro vergeben.

     

    Das Jugendrotkreuz zeige besonderes Engagement, wenn es darum ginge, Kinder und Jugendliche für das Leben in unserer Gesellschaft zu stärken. Insbesondere durch Aktivitäten wie das Junior-Retter-Camp, das in den Sommerferien am Badesee Walldorf stattfand und den Teilnehmern die Bedeutung von Erster Hilfe zu Lande und zu Wasser vermittelte, sei das Jugendrotkreuz der Jury als eine Organisation aufgefallen, die seine Aufgabe der Vermittlung sozialer Verantwortung sehr ernst nehme. Die Arbeit wird überwiegend durch ehrenamtliches Engagement getragen.

     

    „Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Er ist für uns auch eine Auszeichnung unserer ehrenamtlichen Arbeit und zeigt uns einmal mehr, dass wir, mit dem was wir tun, einen wichtigen Beitrag für die Kinder und Jugendlichen in Frankfurt leisten", so Franz Philippe Bachmann, Kreisleiter des Jugendrotkreuzes.

     

    Weitere Informationen zum Jugendrotkreuz Frankfurt.

Zurück